CubeSat-Plattformen

0.25 bis 0.5 Unit

Quelle: TU Berlin
  • Entwurf basiert auf BEESAT-5…8 und BEESAT-10…13 der TU Berlin
  • Nutzlastkapazität: 35 cm³ und 100 Gramm bei 0.33U
  • Alleinstellungsmerkmale: vollredundanter Entwurf, Lageregelung mit Magnetorquern, Orbitbestimmung mit GNSS-Empfängern, Retroreflektoren zur Laser-Ortung vom Boden, Kommunikation (Downlink) mit bis zu 2 MBit/s
  • Mögliche Anwendungen: Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), On-Orbit-Verifikation (OOV)

1 Unit

Quelle: TU Berlin
  • Entwurf basiert auf BEESAT, BEESAT-2, BEESAT-4 und BEESAT-9 der TU Berlin
  • Nutzlastkapazität: 85 cm³ und 100 Gramm
  • Alleinstellungsmerkmale: redundanter Entwurf, Lageregelung mit Reaktionsrädern, Orbitbestimmung mit GNSS-Empfängern, Antriebssystem für Bahnmanöver, Retroreflektoren zur Laser-Ortung vom Boden, Kommunikation mit 2 MBit/s
  • Mögliche Anwendungen: Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), Erdbeobachtung (VIS) bei 30 Metern Bodenauflösung, On-Orbit-Verifikation (OOV)

2 bis 3 Unit

Quelle: TU Berlin
Quelle: TU Berlin

  • Entwurf basiert auf Entwicklungen im Projekt NanoFF an der TU Berlin
  • Nutzlastkapazität: 1700 cm³ und 3 kg
  • Alleinstellungsmerkmale: redundanter Entwurf, Lageregelung mit Reaktionsrädern, Orbitbestimmung mit GNSS-Empfängern, Antriebssystem für Bahnmanöver, Retroreflektoren zur Laser-Ortung vom Boden, Kommunikation mit 4 MBit/s
  • Mögliche Anwendungen: multispektrale Erdbeobachtung (30 Meter Bodenauflösung im sichtbaren Bereich, 90 Meter Bodenauflösung im thermalen Infrarot), On-Orbit-Verifikation (OOV)

6 Unit oder kundenspezifisch

Quelle: TU Berlin
  • Entwurf basiert auf Entwicklungen im Projekt SALSAT an der TU Berlin
  • Nutzlastkapazität: 4U und 8 kg
  • Gesamtmasse: bis zu 12 kg
  • Alleinstellungsmerkmale: redundanter Entwurf, Lageregelung mit Reaktionsrädern, Orbitbestimmung mit GNSS-Empfängern, Antriebssystem für Bahnmanöver, Retroreflektoren zur Laser-Ortung vom Boden, Kommunikation mit bis zu 100 MBit/s
  • Mögliche Anwendungen: hyperspektrale Erdbeobachtung, On-Orbit-Verifikation (OOV), robotische Anwendungen